Die Wohnidee

Hörstudio Ditzingen

Dummy

Das Hörstudio Ditzingen tritt seit mehr als zwölf Jahren als Experte rund um das Thema "Hören" auf. 

Warenpräsentation und ein optimierter Arbeitsablauf, insbesondere hinsichtlich paralleler Hörgeräte-Anpassung „just in time“ erreicht werden. Dies sollte auf das räumliche Konzept übertragen werden.

Dummy
Bildunterschrift

Die Planung

Die gesamte Ladenfläche erstreckt sich über die Schaufensterfront. Die drei Anpassungsräume schieben sich gestaffelt in den vorderen Ladenbereich.  Die Idee für diese Staffelung lieferte die Abbildung einer Tonfrequenz. Diese besteht aus  Auf- und Abbewegungen. Die drei Anpassungsräume schaffen eine klare räumliche Trennung bzw. Strukturierung zwischen dem Kunden- und Mitarbeiterbereich. Im hinteren Teil der Ladenfläche befindet sich der Mitarbeitertrakt bestehend aus: Buchhaltung, Büro, Werkstatt, Mitarbeiter-WC und Pausenraum.

Die Ausführung

Die Materialwahl unterstützt die ansprechende Inszenierung und Aufteilung des Hörstudios. Die Seitenwände der Boxen bestehen aus einer Holzverkleidung, die Fronten bestehen aus Glas mit einer vorgesetzten Massivholzwand aus Eiche. Die Räume öffnen sich zur Schaufensterfront bzw. zum Verkauf- und Wartebereich. Die Eichenwand dient zur Warenpräsentation und greift  das Thema "Frequenz" erneut auf. Sie besteht aus Eichenbohlen, die in der Tiefe verspringen. Die unterschiedlichen Tiefen ermöglichen  die Präsentation bzw. Inszenierung der Ware.

Der Wartebereich befindet sich hinter der Schaufensterfront und erstreckt sich über dies gesamte Ladenlänge. Ohrensessel, Stehleuchten und eine kleine Kaffeebar schaffen eine gemütliche Atmosphäre und laden zum Verweilen ein.

Die vornehmlich in Weiß gehaltene Möblierung steht im Kontrast zum Boden in Holzoptik, der eine angenehme Atmosphäre schafft. In den Anpassungsräumen und im hinteren Bereich liegt Hochflor- bzw. Teppich. Der Bodenbelagswechsel spiegelt die verschiedenen Bereiche wieder. Der öffentliche, halböffentliche und private Bereich wird hierdurch ersichtlich. Der Einsatz von Massivholz und grünem Filz schafft ein natürliches Raumklima und ist ein Thema, das sich in allen Räumen wiederspiegelt. Zudem verbessert  der Filz die Raumakustik und bringt eine frische Brise in die Räumlichkeiten. Hinter den Schaufenstern dient eine Abstraktion aus weißen Bäumen als Blickschutz und Eyecatcher, das Thema Natur wird hier ebenfalls wieder aufgegriffen.